Ablage_edited.jpg

Phototherapien

UVA & UVB Lichttherapie

Entzündliche Hauterkrankungen wie beispielsweie Schuppenflechte (Psoriasis) oder Neurodermitis (AD), Juckreiz und einige weitere Krankheiten der Haut können mit UV-Licht verschiedener Wellenlängen behandelt werden. In unserer Praxis haben wir eine Ganzkörperkabine, ein Hand-Fuss-Gerät sowie eine Excimer UV 308 nm-Lampe.

Üblicherweise wird die Lichttherapie 2-3 x wöchtenlich durchgeführt. Der Behandlungszeitraum ist abhängig vom Therapieansprechen und Behandlungsgrund. 

Eine medizinische UV-Bestrahlung ist nicht identisch mit der in einem Solarium. Die Medizinal-Leuchtröhren sehen denjenigen in einem Solarium zwar ähnlich, die Wellenlänge des Lichts ist jedoch spezifisch, um eine therapeutische Wirksamkeit und eine möglichst kurze Bestrahlungsdauer zu erreichen.

Zu viel UV-Licht kann schädlich sein und zu Hauterscheinungen wie vorzeitiger Hautalterung, Pigmentierungen, bis hin zu Hautkrebs führen. Deshalb ist es sinnvoll, insbesondere auch an Tagen einer erhaltenen Lichttherapie, sich im Freien wenn immer möglich (an sonnigen Tagen) mit UV-Schutzmitteln (Sonnencrème, UV-Schutzkleidung, Hüte, Brillen etc.) zu schützen, da sich in folge der Therapie die Lichteinwirkung auf die Haut potenziert.